IT Service

South Park: Phone Destroyer

Als grosser South Park Fan der ersten Stunde (ja, ich war damals sicher noch zu jung um die Sendung zu schauen – nein, es hat bei mir wahrscheinlich keine nachweisbaren Schäden verursacht :)) musste ich das neue Android Game natürlich sofort herunterladen. Veröffentlicht wurde das Spiel am 09.11.2017 für iOS und Android vom französischen Spieleentwickler und Publisher Ubisoft. Es handelt sich um ein free to play role-playing card game, also einfach gesagt ein digitales Kartenspiel.

Screenshot_20171116-125236

Der Plot dreht sich natürlich um die Kids aus der Kleinstadt aus Colorado: Während die Kinder um ein neues Spiel streiten erscheint Cartman als Sheriff verkleidet und schlägt vor, Cowboy und Indianer zu spielen. Die Kinder sind zunächst skeptisch da die Indianer bisher immer gewonnen haben, bis Cartman vorschlägt das “New Kid”, also den Spieler, ins Team zu holen. Der Spieler kann seinen Avatar frei zusammenstellen und kann für seinen Game-Helden Geschlecht, Hautfarbe, Frisur usw. auswählen oder eine Zufallsauswahl treffen lassen. Die Auswahl kann im späteren Verlauf geändert werden und natürlich können weitere Optionen gekauft werden.

Im Spiel kämpft sich der Held durch verschiedene Episoden mit je 5 Abschnitten oder er spielt einen sogenannten PVP-Fight gegen einen realen Gegner in Echtzeit. Es geht jeweils darum mit den Fähigkeiten der eigenen Karten den Gegner zu bezwingen. Nach jedem gewonnenen Kampf erhält man neue Karten welche neue Fähigkeiten, Münzen oder Upgrades enthalten mit welchen die Karten verbessert werden können. Zu Beginn lassen sich die Karten fast in Eiltempo upgraden doch schon nach kurzer Zeit sind die Upgrades so teuer, dass man nur noch langsam weiter kommt. Spätestens an diesem Punkt des Spiels kommt der Eindruck auf, dass die PVP-Fights nur noch mit Upgrades aus In-App-Käufen gewonnen werden können (oder mit Stundenlangem spielen). Das erscheint im ersten Moment gar nicht so schlimm, man hat ja auch die Möglichkeit die Levels durchzuspielen. Doch um das letzte Spiel der jeweiligen Episoden spielen zu können werden PVP-siege benötigt. Es besteht die Möglichkeit jeden Abschnitt mehrmals zu spielen, um zu weiteren Upgrade Karten zu kommen doch werden die immer gleichen Fights, trotz zunehmender Schwierigkeit, bald langweilig.

Dies ist der Hauptgrund weshalb ich das Spiel trotz anfänglicher Freude bereits wieder deinstalliert habe. Die Figuren sind abwechslungsreich und witzig. Man kann Helden wie Deckarbeiter Butters oder Vollstrecker Jimmy in die Schlacht senden und in jeder Episode kommen neue dazu, aber das weiterkommen wird bald einmal mühsam. Oder teuer! Die In-App-Käufe sind aus meiner Sicht alles andere als günstig. Was mir ausserdem fehlt ist der South Park typische Humor. Während in The Stick of Truth ordentlich geflucht wird ist Phone Destroyer vergleichsweise schon fast brav. Hier und da ein paar böse Wörter und das wars. Alles in allem ein witziges Game um sich die Zugfahrt zu verkürzen, allerdings nur mit kurzem süchtig-mach-Potential.

Weiter Beitrag

Vorheriger Beitrag

Antworten

© 2018 PC Burkhalter

Thema von Anders Norén